Über 120 Jahre Erfahrung

Historisches Foto

1891
Wilhelm Lutz Senior übernimmt eine Günzburger Metzgerei. Diesen Betrieb baute der Sohn zu einer florierenden Fleischfabrik aus.

1961
Südvieh erwirbt die erste genossenschaftliche Fleischwarenfabrik in Klosterlechfeld

1964
Südfleisch erwirbt eine Fleischwarenfabrik in Helmbrechts

1965
Die Wilhelm Lutz KG in Günzburg wird von Südfleisch übernommen

1969
Sämtliche Verarbeitungsbetriebe der Südvieh und Südfleisch werden unter Wilhelm LUTZ KG firmiert

1970
Neubau der Fleischwarenfabrik in Blumberg

1978
Neubau der Fleischwarenfabrik in Kulmbach, Hammelburg wird von LUTZ übernommen

1991
100-jähriges Jubiläum – Neubau und Eröffnung von Lutz Landsberg
Wilhelm LUTZ KG wird in eine AG umgewandelt

1996
Neubau und Eröffnung des ersten LUTZ Verarbeitungsbetriebes in den neuen Bundesländern in Chemnitz

2003
Alle Betriebe zertifiziert nach DIN EN ISO 9001,  QS-Zertifizierung bis 30.06.03

Im November Aufnahme der SB-Fleisch Produktion im Werk Pfarrkirchen.

2004
Fertigstellung des Erweiterungsbaus für Verpackung und Kommissionierung im Werk Blumberg.

2006
Integration in den Geschäftsbereich Convenience der niederländischen Unternehmensgruppe VION

2007
Umstrukturierung AG in GmbH – als Holding operativer Gesellschaften und Vertriebs- und Verwaltungsgesellschaft.

Schließung des Werkes Kulmbach, Verlagerung des Brüh- und Kochwurstbereich in das Werk  in Chemnitz

2008  
Verkauf des “Schwarzwälder Schinken“- Betriebes Blumberg an die Edeka

Schließung des “Konserven“ – Betriebes in Helmbrechts,  die Konserven Produktion wird  in das  Werk  Weimar verlagert.

2010
Investition in eine neue Schinken -Produktionsstraße mit integriertem Slicer und neuer Verpackungsmaschine in Landsberg

2011
Investition in eine neue Bratstraße Werk Hammelburg

2014
Investition in eine neue Kühlanlage im Werk Landsberg

Relaunch der Marke Lutz, Schaffung eines einheitlichen Auftritts über alle Produktgruppen

Verkauf der deutschen Sparte Convenience Retail aus dem niederländischen VION Konzern. Eigentümer der Lutz Gruppe ab 01.07.2014 sind die Münchner Beteiligungsgesellschaft PARAGON PARTNERS zusammen mit Jürgen Abraham und Norbert Barfuß. Die Lutz Gruppe besteht aus 7 Produktionsstätten, 29 Filialen, 9 Frischecentern und 3 Fleischmärkten sowie den Marken Lutz, Weimarer, Quisit, Nocker, Artland, Vegetaria und Heiter – Ihr Rheingauer Metzger.